2-jähriges Berufskolleg Sozialpädagogik

Ausbildungsziel, Dauer und Abschluss (reguläre Ausbildung)

Die Ausbildung zum/r anerkannten Erzieher/in an der Fachschule für Sozialpädagogik (FSP) soll dazu befähigen, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben mit Kindern und Jugendlichen in sozialpädagogischen Einrichtungen wahrzunehmen. Überwiegend sind Erzieherinnen und Erzieher in Kindergärten in öffentlicher oder freier Trägerschaft beschäftigt.

Das 2-jährige Berufskolleg Sozialpädagogik ist eine zweijährige, vollschulische Ausbildung mit abschließender Prüfung.

Um die staatliche Anerkennung zu bekommen, muss ein einjähriges, abschließendes Berufspraktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung absolviert werden.

In diesem Berufspraktikum muss eine Jahresarbeit erstellt werden und die Ausbildung endet mit einem Kolloquium.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Die Fachschulreife oder der Realschulabschluss oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 11 eines Gymnasiums (vom G8 nach Klasse 10) oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes und
  • der erfolgreiche Abschluss des 1-jährigen Berufskollegs für Praktikantinnen und Praktikanten mit mindestens der Note ausreichend in dem Handlungsfeld Sozialpädagogisches Handeln
  • Voraussetzungen analog der Prüfungsordnung „praxisintegriert“

Zusätzliche Angebote:

  • Qualifizierung im Bereich der Sportpädagogik an (Übungsleiterberechtigung)
  • Fachhochschulreife
  • Ausbildung zu Musikmentoren
  • Rettungsschwimmer in Silber

Anmeldeformular 2BKSP