Ein Projekt, das sich lohnt

Sieben Schüler und zwei Lehrer unserer Schule haben an dem von der EU unterstützten Comenius-Projekt teilgenommen. Im März hatten sie für 5 Tage die Möglichkeit Nord- Irland kennen zu lernen. Unter dem Motto „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ bekamen sie gemeinsam mit Schülern aus den Comenius-Partnerschulen aus dem Baskenland, aus England und Nordirland wichtige und interessante Einblicke in den Umweltschutz anderer Länder mit dem Schwerpunkt Nordirland.
Dank der Organisation des Holy Trinity College in Cookstown nahmen sie an Ausflügen ins Parlament von Nordirland in Belfast und zu einem Windpark in der Nähe von Derry/Londonderry, Universitäten und Firmen für neue Umweltschutztechnologie teil. Im Parlament gab es den direkten Kontakt zu Politiker Patsy McGlone und sie konnten mit ihm über das politische Engagement im Umweltschutz sprechen. Im Windpark lernten sie mehr über die technischen Funktionen und den Aufbau von Windrädern. In Cookstown besuchten sie den Kreisrat, in dem die Schüler und Lehrer mehr über die aktuellen Umweltschutzmaßnahmen erfuhren.
Durch das Zusammentreffen unterschiedlicher Länder lernten sowohl die Schüler als auch die Lehrer mehr über die Kulturen der anderen und konnten ihr Englisch verbessern und ausbauen. Die Schüler tauschten sich über ihr Schulsystem aus und konnten zum Abschluss noch etwas Kulinarisches über die Speisen vom Baskenland, Nordirland, Deutschland und England mitnehmen.
Dieses Projekt hat den Schülern geholfen internationale Freundschaften zu schließen und ihr Verständnis für andere Kulturen zu erweitern sowie einen Blick für den Umweltschutz anderer Länder zu gewinnen.

Die teilnehmenden Schüler unserer Schule halten vor der internationalen Gruppe eine Präsentation über den Umgang mit Abfall an der Richard-von-Weizsäcker-Schule

comenius project 2013Die gesamte internationale Schülergruppe, die am Projekt teilnahm.