Aus Hohenlohe an den Atlantik

20 Schülerinnen der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule besuchen ihre Partnerschule in der Bretagne

Fast 25 Jahre besteht er, der Austausch zwischen der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule und dem Lycée Agricole de Suscinio in Morlaix an der bretonischen Nordküste. In diesem Jahr war er besonders intensiv, denn nach einem Besuch der Franzosen im Frühjahr 2012 in Hohenlohe fand nun der Gegenbesuch statt. Nicht nur, weil die 1200 Kilometer Fahrtstrecke nicht in einem Tag zu bewältigen sind, sondern auch, weil es am Wegesrand so viel Interessantes zu besichtigen und zu sehen gibt, übernachtete die Öhringer Gruppe auf der Hinfahrt in Rouen und legte eine ausgedehnte Pause am Mont-Saint-Michel ein. „Gustave Flauberts Geburtsstadt am Unterlauf der Seine und der berühmte Klosterberg auf der Grenze zwischen Normandie und Bretagne gehören einfach zu den kulturellen Höhepunkten einer Frankreichreise“, betonte Dr. Monika Bräuninger, die gemeinsam mit einem Kollegen die fast zehntägige Fahrt leitete. In Morlaix angekommen verbrachten die Öhringer Schülerinnen einen Teil ihres Aufenthalts in französischen Gastfamilien und einen weiteren Teil im Internat des Lycée de Suscinio. „Das Internat ist schon etwas Besonderes“, kommentierte die 19-jährige Selina, und ihre Freundin Larissa stellte zufrieden fest: „So einen Einblick in das französische Alltagsleben bekommt man nicht jeden Tag.“

Neben der Teilnahme am Unterricht standen Besichtigungsfahrten in der Bretagne auf dem Programm der Reise, zu dem auch ein eineinhalbtägiger Aufenthalt in Paris auf der Rückfahrt gehörte. „Reisen dieser Art werden immer schwieriger“, weiß Monika Bräuninger als stellvertretende Schulleiterin und freut sich, dass der Austausch mit der französischen Partnerschule schon seit Jahren intensiv durch das Deutsch-Französische Jugendwerk gefördert wird. „Unser Austausch ist jetzt halb so alt wie der Elysée-Vertrag“, stellt Monika Bräuninger fest und hofft, dass er mindestens so alt wie dieser werden wird. Das Interesse unter den Schülerinnen und Schülern ist groß, und so wurde bei der Abreise aus Morlaix schon das nächste deutsch-französische Treffen zwischen Öhringern und Bretonen verabredet.

Beeindruckt waren die Hohenloher Schülerinnen von der faszinierenden bretonischen Küstenlandschaft