Eine Apfelplantage bereichert die Richard-von-Weizsäcker-Schule

Nachhaltigkeit, wirtschaftlicher Nutzen und Verschönerung des Geländes

„Grau ist alle Theorie, und grün des Lebens goldener Baum“ heißt es in der ‚Studierzimmerszene‘ von Goethes Faust. Theorie bestimmt in der Tat – und das liegt in der Natur der Sache – einen Großteil des Schulalltags in der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule. „Wir sind aber nicht nur Theoretiker“, betont Schulleiter Helmut Albrecht, und folgerichtig hat er in der vergangenen Woche gemeinsam mit einigen technischen Lehrern seiner Schule den praktischen Anteil im Schulleben bekräftigt: 425 Obstbäume wurden auf dem Gelände der neuen Schule am Maßholderbach im Öhringer Norden gepflanzt, wobei es dem Schulleiter wichtig war, daraus eine gemeinsame Aktion von Lehrern, Schülern und außerschulischen Partnern zu machen: Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Berufsschule sowie des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums beteiligten sich gerne an der gemeinsamen Pflanzaktion und beschäftigten sich mit den Besonderheiten ausgefallener Apfelsorten wie Malus Topaz, Florina und Querina sowie dem fachmännischen Wissen, dessen es bei der Pflanzung bedarf und das ihnen die technischen Lehrer Gerhard Kieß und Bernd Weibler ganz praktisch vermittelten. „Hier haben wir es nicht nur mit einem praktischen und naturnahen Projekt zu tun, sondern mit Nachhaltigkeit im besten Sinn des Wortes“, erklärte Helmut Albrecht und weist darauf hin, dass es die neue Apfelplantage in Zukunft fachgerecht und unter betriebswirtschaftlichen Aspekten zu nutzen und zu bewirtschaften gilt. Das ist ein Auftrag für künftige Schülergenerationen, aber auch eine Einnahmequelle für außerunterrichtliche Aktivitäten. Und außerdem ist die neue Plantage eine Verschönerung des Geländes rund um das neue Schulgebäude.

Wenn im Herbst der kommenden Jahre die „goldenen Bäume“ und ihre saftigen Äpfel Schüler und Lehrer der Richard-von-Weizsäcker-Schule erfreuen, dann kommen neben Theorie und Praxis, neben ökologischem und wirtschaftlichem Nutzen auch noch der Genuss und die Schönheit zu ihrem Recht.

Baumpflanzaktion 2011
Baumpflanzaktion 2011