Bericht über den Besuch im Montessori Kinderhaus in HN-Sontheim am 29.9.2014

Ende September besuchte unsere Klasse 3BKSPT3 das Montessori Kinderhaus in Heilbronn. Die Kinderhausleiterin Frau Kühn stellte uns, beim Rundgang durch die Einrichtung, das Arbeiten nach der Konzeption von Maria Montessori anhand deren speziell entwickelten Materialien sehr anschaulich vor. Besonders deutlich hob sie hervor, dass die Kinder freien Zugang zu den Materialien haben und diese nach Abschluss eines „Vertrags“ auch mit nach Hause nehmen dürfen. In der Gruppe werden 25 Kindern betreut, davon derzeit 4 Kinder mit besonderem Förderbedarf. Das integrativ geführte Kinderhaus unter der Trägerschaft des ASB wird von einem Team aus Erzieherinnen, Heilpädagoginnen, Integrationshelferin und mehreren Praktikantinnen als VÖ-Gruppe geführt.

Das Montessori Kinderhaus legt selbst fest, wer in die Einrichtung aufgenommen wird, wobei der Beitrag, so wie es für alle Kindergärten in Heilbronn gilt, von der Stadt Heilbronn finanziert wird. Die Eltern sollten bereit sein, Dienste, wie putzen oder die Beschaffung von Materialien zu übernehmen.

Gerne beantwortete Frau Kühn unsere rege gestellten Fragen, so dass wir viele neu gewonnene Eindrücke dieser Pädagogik mitnehmen konnten.