Fachforum und Kinderlieder – nicht nur für Kinder

Frederik Vahle war Gast beim Fachforum und gab ein Kinderkonzert an der Richard-von-Weizsäcker-Schule

Seit 40 Jahren ist Frederik Vahle mit seinen Kinderliedern unterwegs. Kinder kennen seine Lieder ebenso wie die Eltern. Grund genug für das Kompetenzzentrum für Elementarpädagogik der Öhringer Fachschule für Sozialpädagogik, den 72-jährigen Sänger und Liedermacher einzuladen. Im ‚Nebenberuf‘ ist Fredrik Vahle Professor für Sprachwissenschaften an der Uni Gieße. Ihm ist es wichtig mit seinen Liedern, Bewegungsübungen und Geschichten eine lebendige Verbindung von Theorie und Praxis zu schaffen. Deshalb fand in der Aula der Richard-von-Weizsäcker-Schule auch kein ‚klassischer‘ Vortrag statt, eher eine Anleitung zum Mitmachen und zum gemeinsamen Erkennen und Erspüren des Potentials, das in der Musik und in der Bewegung nach Musik steckt. Viele Erzieherinnen und Interessierte besuchten alleine oder im Team dieses Fachforum, um sich Anregungen für die Praxis zu holen.

„Singen macht Spaß und Singen ist gesund. Eigentlich müssten Krankenhäuser Stätten des Gesangs sein“, rief Vahle seinem Fachpublikum zu und betonte die Wichtigkeit dessen, was er „basale Musikalität“ nennt: Sie sei die Voraussetzung dafür, dass überhaupt die Sprache gelernt wird, und diese sei letztlich musikalische Kommunikation; das ‚Begriffliche‘ komme später dazu. Bei Kindern, so Vahle, ist es wichtig, dass man an der basalen Musikalität anknüpft, z.B. durch Hören, durch das Spielen und Ausprobieren mit der Stimme und durch das Merken kleiner Melodien. Aber bevor es zu theoretisch wurde, zeigte Vahle immer wieder an Beispielen, begleitet von der eigenen Gitarre auf, was dies in der Praxis bedeutet. Die zahlreichen Besucherinnen aus der Praxis dankten mit langem Applaus für einen instruktiven Nachmittag, von dem sich viele eine Fortsetzung erhoffen.

Im Anschluss fand ein Kinderkonzert für Groß und Klein statt, Frederik Vahle begeisterte Kinder und Eltern, die mit Inbrunst mitsangen und mitklatschten. Nach einer Stunde beendete Vahle sein Konzert mit dem Katzentatzentanz, bei dem alle Kinder mittanzen konnten und dem Schlußlied: „Ciao es war schön, euch heut zu sehn, doch einmal kommt die Zeit zum auseinandergehn.“

Bilder zum Vergrößern anklicken.