Kletterpark Weinsberg

Teambuilding bei strömendem Regen – das ist unmöglich? Nicht mit uns!
Am Mittwoch, 16. September 2015, durften wir diese Erfahrung machen. Unser Treffpunkt war um 9:50 Uhr direkt im Kletterpark Weinsberg. Empfangen wurden wir von einem netten Kletterparkteam. Zunächst haben wir ein Gruppenspiel meistern müssen. Das Szenario: Wir sind im Schneesturm auf einem schmalen Bergkamm und müssen von einem Hubschrauber gerettet werden, die Bergrettung ordnet an, dass wir uns der Größe nach – kleinster zuerst – aufstellen müssen, denn der Hubschrauber kann jeweils nur eine Person mitnehmen. Wegen dem Schneesturm konnten wir uns nicht verständigen, deshalb mussten wir die Aufgabe non-verbal lösen.
Anschließend folgte eine Gruppeneinteilung. Wir haben unterschiedliche Gruppenaufgaben lösen müssen. Zwischen Bäumen waren Slacklines gespannt und wir mussten als Gruppe über die Slacklines laufen, ohne den Boden zu berühren, da dieser Lava darstellte. Es gab dabei unterschiedliche Hürden zu überwinden. Nach einer längeren Zeit, mit anregenden Teamdiskussionen und unterschiedlichen Strategieansätzen, haben wir auch diese Mission erfolgreich abgeschlossen.
Unsere Teamfähigkeit wurde nochmals bei der nächsten Aufgabe getestet. Hier galt es eine Plane, auf der die Gruppe gerade so stehen konnte, umzudrehen. Dabei waren nur zwei Schüler sehend. Alle anderen waren blind. Diese Aufgaben konnten wir nur durch gute Kommunikation und Vertrauen zueinander meisten.
Diese Art von Aufgaben haben unser Vertrauen zueinander, unsere Kommunikation und Teamfähigkeit getestet, gestärkt und bewiesen.
Auf das Teambuilding folgte eine kurze Einführung, wie wir mit unserer Sicherheitsausrüstung richtig umgehen. Daraufhin wurden wir im „Idiotenparcour“ getestet und durften uns in mindestens 2er Teams auf unterschiedlichen Parcours austoben. Auf den rutschigen, wackeligen Kletterpfaden, zwischen Baumwipfeln hat uns der Regen auch nicht mehr beeindruckt.
Wir hatten einen erlebnisreichen Tag, der unsere Klasse noch mehr zusammengeschweißt hat.

JS 1/6 mit Frau Becker und Frau Seidler

JS 1/6 mit Frau Becker und Frau Seidler