Luftpost für Afrika – aus Öhringen

Am vergangenen Freitag war der strahlend blaue Himmel über der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule übersät von Farben – allerdings nicht wegen herbstlicher Blätter, sondern wegen der zahlreichen blauen, gelben, grünen und roten Luftballons, die sich ihren Weg zum Himmel suchten. In Deutschland schickten elf Schulen ihre Luftpost für Afrika in den Himmel und an der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule beteiligten sich fast 500 Schüler/-innen an der Aktion: Jede und jeder kaufte eine Karte für 1,50 Euro und schrieb Wünsche für eine bessere Welt auf eine Karte, die an den Ballon gehängt wurde. Mit dem eingenommenen Geld wird der Ausbau eines von AFRIKA RISE geförderten Ausbildungszentrums in Uganda unterstützt. Und auf die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler warten interessante Preise wie Konzertkarten oder T-Shirts – je nach der Entfernung der abgeschickten Ballons, die übrigens biologisch abbaubar sind. Organisiert wurde die Aktion von der Schülermitverwaltung (SMV) der Richard-von-Weizsäcker-Schule, die zur Bundeskoordination ‚Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘ gehört.

Startplatz für die Öhringer Luftpost für Afrika – der Schulhof der Richard-von-Weizsäcker-Schule

Startplatz für die Öhringer Luftpost für Afrika – der Schulhof der Richard-von-Weizsäcker-Schule