Künftige Sozialpädagogen im Waldschulheim in Schöntal

43 angehende Erzieherinnen und Erzieher der Fachschule für Sozialpädagogik an der Richard von Weizsäcker Schule in Öhringen besuchten eine Woche mit ihren Lehrkräften Edeltraud Klar, Claudia Litterst und Wolfgang Tischer das Waldschulheim in Schöntal.
Vormittags wurde Bachpflege betrieben, wurden Bäume gefällt, Naturschutzwiesen gepflegt, frischer Apfelsaft hergestellt und für die Landesgartenschau 2016 ein Insektenhotel und Holzbänke gebaut. Die nachmittäglichen Workshops boten den Schülerinnen und Schülern eine Auswahl zwischen dem Binden von Kränzen, dem Herstellen von Naturkosmetik, von Musikinstrumenten aus Naturmaterialien und anderen Holzarbeiten; Geschichten aus Hohenlohe und das Konzipieren von Waldspielen für Kinder standen ebenfalls auf dem Programm, denn schließlich sollen die künftigen Erzieher/-innen den Transfer zur Praxis herstellen.
Bei der Abschlussreflexion über die Woche wurde von allen Teilnehmern besonders hervorgehoben, dass die Öhringer Gruppe vom Personal des Waldschulheims sehr gut umsorgt und mit viel Begeisterung in die Waldarbeit und mit viel Wissen rund um Natur, Pflanzen und Tieren eingeführt wurde.

Praktisches Arbeiten statt Theorie in der Schule – offensichtlich gefiel das den künftigen Erzieherinnen.

Praktisches Arbeiten statt Theorie in der Schule – offensichtlich gefiel das den künftigen Erzieherinnen.  Praktisches Arbeiten statt Theorie in der Schule – offensichtlich gefiel das den künftigen Erzieherinnen.  Insektenhotel-1024x1024