Ferdinand der Stier – Theater für Kinder in der Richard-von-Weizsäcker-Schule

Die Theaterstücke, welche Schüler/-innen der Fachschule für Sozialpädagogik an der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule für Kinder inszenieren, haben inzwischen Tradition. In diesem Sommer kam Ferdinand der Stier auf die Bühne in der Aula der Schule, auf der die Schülerinnen und Schüler ihr zahlreich erschienenes Kinder-Publikum sowie deren Begleiterinnen und Begleiter aus verschiedenen Öhringer Kindergärten begeisterten. Das Stück erzählt von den Möglichkeiten friedlicher Selbstbehauptung in einer rauen Welt – ein Thema, das eingekleidet wird in die Geschichte von einem Stier, der die Blumen liebt, durch ein Missgeschick nach Madrid zum Stierkampf gebracht wird und dort aber nicht kämpfen will. Die Kinder fieberten mit Ferdinand mit und alle gemeinsam sangen am Schluss das Ferdinand-Lied, dass inzwischen in einigen Kindergärten zum richtigen Hit wurde und von den Kindern immer wieder gesungen wird. Der begeisterte Schlussapplaus für ein kurzweiliges Theaterstück mit viel Musik und Bewegung sowie anspruchsvollem Inhalt zeigte den Akteuren unter Leitung von Musiklehrer Martin Sauer, das auch im kommenden Jahr wieder ein Theaterstück auf dem Sommerprogramm stehen muss.

Foto (privat): Die Bühne in der Aula als Stierkampfarena