‚Schmaus im Haus‘: Schülerinnen und Schüler der Richard-von-Weizsäcker-Schule bewirten ihre Lehrerinnen und Lehrer

Das war ein ungewohnter Empfang, als kürzlich die Lehrerinnen und Lehrer der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule zum traditionellen „Schmaus im Haus“ eingeladen wurden: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse VAB 1 (Vorbereitungsjahr Arbeit und Beruf) hatten im Rahmen des Projekts ‚Bewirtung‘ verschiedene Gerichte vorbereitet. Dabei zeigten die jungen Köchinnen und Köche, dass man auch ohne Fleisch sehr leckere Mahlzeiten zubereiten kann. So konnten die Gäste zwischen gleich drei vegetarischen Gerichten wählen: Chili sin Carne, Kichererbsen-Kürbis-Curry und Curry-Linsen-Topf. Aber auch für diejenigen, die nicht auf Fleisch verzichten können, gab es Chili con Carne. Die Zubereitung der Speisen verlief problemlos und machte den Schülerinnen und Schüler viel Spaß. Im Vorfeld hatten sie die geschmackvolle Tischdekoration mit ihrer Fachlehrerin Petra Härterich angefertigt. Als die Gäste eintrafen, hatten die Schüler bereits gekocht, gebacken und den Tisch gedeckt. Auch den Service übernahmen sie in geübter Eigenregie und servierten ihren begeisterten Lehrerinnen und Lehrern auf Wunsch gerne auch einen Nachschlag. Für diesen besonderen Anlass hatten sie lange geübt. „Die Schüler bewiesen nicht nur an diesem Finaltag Ausdauer und Engagement, sie haben ihre Motivation von der Übungsphase bis zum Ende beibehalten“, lobte die Fachlehrerin Natascha Miethig – und ließ es sich wie ihre Kolleginnen und Kollegen schmecken.

Kochen kann Spaß machen – vor allem beim ‚Schmaus im Haus‘