Gastromobil gibt spannende Einblicke in das Gastgewerbe

Schüler der Richard-von Weizäcker-Schule in Öhringen haben Spaß auf ihrer Entdeckungsreise in der Hotellerie und Gastronomie

Berufe im Gastgewerbe sind bei vielen Schülern eher unbeliebt, weil die Arbeitszeiten so ungünstig sind. Man arbeitet oft, wenn andere ihre Freizeit genießen. Das Gastromobil des DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.), das Anfang Dezember auf dem Schulhof der Richard-von Weizäcker-Schule Station machte, zeigte wirksam, wie abwechslungsreich und vielseitig die Berufe in der Hotellerie und Gastronomie sind.
Mit Klemmmappen und Fragebögen ausgestattet durchliefen die Schüler/-innen mehrere Stationen in und um den GastroBus. Dabei konnten sie ihr Wissen auf dem sogenannten GastroSurfer testen, machten im GastroExpress eine Rundreise rund um die Welt und von Hotel zu Hotel, teilten Kochutensilien nach ihrem Verwendungszweck ein und informierten sich bei Experten über die verschiedenen Berufe und Möglichkeiten im Gastgewerbe.
Aus verschiedenen Lebensläufen von Köchen, die wegen ihres Berufs viel in der Welt unterwegs waren – unter anderem auf Kreuzfahrtschiffen und bei internationalen Hotelketten – wurde den Jugendlichen die Vielfältigkeit gastronomischer Berufe klar: Wer hier arbeitet, ist in einer globalisierten und immer mobileren Welt gut aufgestellt!
Der Besuch des Gastromobil in der Richard-von-Weizsäcker-Schule wurde durch die Integrationsmanager der AIH (Arbeitsinitiative Hohenlohekreis gGmbH) organisiert.

                                          

Foto (privat): Das Gastromobil auf dem Schulhof der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule