„Träume, die auf Reisen gehen“ – eine musikalisch-literarische Soirée an der Richard-von-Weizsäcker-Schule

78 Schülerinnen und Schüler der Musik-, Kunst- und Theaterkurse der Richard-von-Weizsäcker-Schule sowie ihre Lehrerinnen und viele Helfer gestalteten kürzlich unter dem Motto „Träume, die auf Reisen gehen“ einen unvergesslichen und abwechslungsreichen Abend. Musikpädagogin Dorothee Maier-Flaig hat die Soirée, die zu den wichtigsten Veranstaltungen an der Schule zählt, vor 20 Jahren ins Leben gerufen: „Das Geheimnis der Soiree liegt in der inspirierenden und bereichernden Zusammenarbeit von Musik, Theater und Kunst.“ Sie ist sehr zufrieden mit der Leistung der singenden und musizierenden Schüler, die das Publikum mit einer großen Bandbreite an Stücken und Songs von exquisiter Chormusik aus dem 16. Jahrhundert bis hin zum träumerischen „ A Millions Dreams“ aus der Jetztzeit begeisterten. Auch die Schülerinnen und Schüler von Kunstlehrerin Jana Kühner bewiesen viel Kreativität in Form von aufwendig gestalteten Bühnenbildern unter Einsatz von Schwarzlicht und Schattenspiel, passend zu Gedichten von Christian Morgenstern („Auf dem Strome“) und Joseph von Eichendorff („Mondnacht“), welche von den Schülerinnen des Literatur- und Theaterkurses von Stana Tokovic rezitiert wurden.Vielen Dank, dass Sie uns ermutigt und unterstützt haben, unsere Ideen auf die Bühne zu bringen“, bedankte sich Schülerin Burcu Cayirogu, die mit ihrem mutigen Auftritt das Publikum sehr berührt hatte, stellvertretend für alle Beteiligten bei ihren Lehrerinnen. Über Monate hinweg hatten die Schülerinnen und Schüler von Martina Hövekamp an ihren selbst geschriebenen Mini-Dramen gefeilt. Und die Mühe hat sich gelohnt: Das Publikum war begeistert.

Foto (privat): Verdienter Applaus für die vielen beteiligten Schülerinnen und Schüler.