Ein Workshop der Richard-von-Weizsäcker-Schule auf der Heilbronner BuGa

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Karin Kaufmann und ihrem Lehrer Franz Reinalter veranstaltete die Klasse 3 BKSPIT 3 der Fachschule für Sozialpädagogik an der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule einen Workshop ‚Bau(m)werk‘ des WaldNetzWerk e.V. auf der Bundesgartenschau (BuGa) in Heilbronn. Nicht zuletzt durch die Wetter- und Klimakapriolen der beiden vergangenen Sommer sind der Wald und seine Lebensbedingungen immer mehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt, und so ging es in diesem Wokshop um nahezu alle Themen rund um den Wald und seine Bäume: Baumarten und ihre Wuchsbedingungen wurden ebenso thematisiert wie die verschiedenen Holzarten und ihre Eigenschaften, aber auch die Verwendung von Holz im Bauwesen. Aus letzterem Thema resultierten dann Gemeinschaftsaufgaben wie Sägen und der Bau einer sog. Leonardo-Brücke, deren Name von dem vor genau 500 Jahren gestorbenen Universalgenie Leonardo da Vinci abgeleitet wird. Die Grundidee dieser Brückenkonstruktion besteht in der Übertragung des Flechtprinzips auf starre Bauteile; dabei stützen sich die Bauteile durch geschickte Verschränkung gegenseitig – auch ohne Dübel, Schrauben, Nägel oder Seile – und so entsteht eine tragfähige Konstruktion. „Gerade die gemeinschaftlich gelösten Aufgaben ermöglichen es uns, viele Ideen für die Anwendung in der sozialpädagogischen Praxis mitzunehmen”, resümierten Karin Kaufmann und Franz Reinalter den für alle interessanten und kurzweiligen Workshop.