Comenius 2010-2012 Culture and Sport

Internationale Woche in der Richard-von-Weizsäcker-Schule
Gäste aus England, Frankreich, Nordirland und Spanien in Öhringen

Die erste April-Woche steht in der Richard-von-Weizsäcker-Schule ganz im Zeichen der Internationalität: Fast siebzig Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen europäischen Ländern halten sich in Öhringen auf und lernen im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten COMENIUS-Projekts Deutschland, Hohenlohe und das Lernen und Leben an der Richard-von-Weizsäcker-Schule kennen. Uwe Stiefel, Projektleiter an der Öhringer Schule, empfängt am Montag, den 5. April, seine Gäste, die in der kommenden Woche den Besuch der deutschen Schülerinnen und Schüler vom vergangenen Sommer erwidern.

Die kommenden Tage werden mit verschiedenen Ausflügen und Aktivitäten unter der Überschrift ‚Cultural change and sport’“ stehen; unter anderem werden die Gäste zum Olympischen Zentrum des Fachbereichs Sport an der Universität Heidelberg fahren sowie zum Reiterhof Wörner, aber auch in den Unterricht der Richard-von-Weizsäcker-Schule. „Wir möchten die Erfahrungen, die wir bei unseren Besuchen in Spanien und England gewonnen haben, unseren Gästen ebenso ermöglichen“ betont der Englischlehrer Uwe Stiefel und freut sich, dass seine Schülerinnen und Schüler, so ganz nebenbei, in der kommenden Woche sehr viel für ihre Fremdsprachenkenntnisse tun werden.

Parallel zum COMENIUS-Austausch geht in der ersten Aprilwoche der Austausch mit der französischen Partnerschule Lycée de Suscinio aus Morlaix in der Bretagne in eine neue Etappe, nämlich durch den Besuch der französischen Schülerinnen und Schüler, die einen Besuch der Öhringer vom vergangenen Herbst in der Bretagne erwidern. Auch hier geht es, wie die stellvertretende Schulleiterin Dr. Monika Bräuninger betont, um die Pflege und Belebung der internationalen Beziehungen der Richard-von-Weizsäcker-Schule, die seit über zwanzig Jahren den Austausch mit Frankreich betreut. Und auch hier geht es darum, den ausländischen Gästen ein möglichst authentisches Bild von Deutschland und Hohenlohe zu vermitteln – und den deutschen Schülerinnen und Schülern den Wert internationaler Beziehungen und des Austausches mit Partnern aus den europäischen Nachbarländern.

Die Übersicht des geplanten Programms gibt es hier!

Hier geht es zu den Ergebnissen des Projektes!