Endlich wieder…

Das Volleyballturnier der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule knüpft an eine unterbrochene Tradition an

14 Teams aus Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrerkollegium der Richard-von-Weizsäcker-Schule trugen am vergangenen Mittwoch ihr jährliches inzwischen legendäres Volleyballturnier aus – wobei es weniger auf sportliche Leistungen ankam als auf gemeinsamen Spaß. Und der hatte in den vergangenen zweieinhalb Corona-Jahren gefehlt, an denen das schulische Leben jenseits des Unterrichts viel zu oft zum Erliegen gekommen war. „Unser heimliches Motto lautet diesmal ‚Endlich wieder‘ – und entsprechend groß ist die Motivation bei allen Beteiligten”, freute sich Sportlehrer Christian Holter, der gemeinsam mit der Schüler/-innenvertretung und seinem Kollegen Tobias Wüstholz das Turnier organisiert hatte. Dass dann noch das Wetter mitmachte und der Sportplatz hinter dem Schulgebäude am Öhringer Maßholderbach in einen Festplatz verwandelte, tat allen Beteiligten gut. Nicht nur die Fachschaft Sport blickt auf ein sehr gelungenes Turnier zurück und dankt allen Teams für ihre Teilnahme und allen Mitwirkenden für ein schönes Event, das viel Spaß machte und die eventfreie Corona-Zeit vergessen ließ. Gewonnen hat übrigens der 1. FC Asbach 1892 aus der Jahrgangsstufe 1 des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums.

Bild (privat): Am Ende gab’s nicht nur für die Gewinner viel zu feiern.