Ein besonderer Jahrgang

Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Schule

Besondere Herausforderungen schaffen einen besonderen Abiturjahrgang – so lautete der Tenor der Festansprache, mit der Schulleiter Uwe Stiefel am vergangenen Donnerstag in der Öhringer Kultura die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten des Agrarwissenschaftlichen sowie des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums an der Richard-von-Weizsäcker-Schule sowie deren Familien und Freunde begrüßte. Ohne auf Details der Corona-Krise einzugehen, die diesen Jahrgang ja besonders betraf und die er zur Genüge kennenlernen musste, variierte der Schulleiter einige Überlegungen darüber, was die Krise eigentlich mit der deutschen Sprache gemacht hat – und schlug als Anglist einen ironischen Bogen zu Mark Twains Aufsatz über ‚Die schreckliche deutsche Sprache‘. Nach der Festrede übernahmen die nun ehemaligen Schülerinnen und Schüler die Moderation des Abends: Jede der fünf Abiturklassen gestaltete einen kleinen Programmpunkt nach der jeweiligen Zeugnisausgabe und der Verleihung von Belobigungen und Preisen. Es wurde viel musiziert und gesungen, und bei einer Bilderrevue der vergangenen Schulzeit wurde natürlich auch viel gelacht – wobei sich bei der einen und dem anderen auch Wehmut zeigte über das Ende einer schönen Zeit an der Richard-von-Weizsäcker-Schule. Die nun Ehemaligen ließen es sich natürlich nicht nehmen, ihren Lehrerinnen und Lehrern zu danken und diesen Dank mit originell ausgewählten Geschenken zu unterstreichen – ein Dank, der seitens der Lehrer/-innen gerne erwidert wurde, bleibt doch auch bei ihnen eine gute Erinnerung an einen besonderen Jahrgang, der sich den besonderen Herausforderungen der vergangenen zweieinhalb Jahre erfolgreich gestellt hat.

Foto (privat): Große Bühne für einen besonderen Jahrgang: Die diesjährige Abiturientia der Richard-von-Weizsäcker-Schule in der Öhringer Kultura.