Den Landwirt braucht man dreimal am Tag

Verabschiedung der Absolventen der Landwirtschaftlichen Berufsschule an der Richard-von-Weizsäcker-Schule

Voll des Lobes für ’seine‘ Landwirte war Schulleiter Uwe Stiefel am vergangenen Dienstagabend, als die Klassen der Landwirtschaftlichen Abteilung an der Richard-von-Weizsäcker-Schule standes- und stilgemäß auf dem Küffner-Hof in Langenbrettach verabschiedet wurden. In seiner Gratulationsrede anlässlich der Verleihung der Zeugnisse an die diesjährigen 53 Absolventinnen und Absolventen der Landwirtschaftlichen Berufsfachschulen, der Klasse der Nebenerwerbsschule sowie der Landwirtschaftlichen Berufsschule unterstrich der Schulleiter die Rolle der Landwirtschaft gerade im ländlichen Raum vor allem als solider und zukunftsweisender Wirtschaftsfaktor. Auch Hannes Saur, der als Klassenlehrer das Mikrophon ergriff, konnte sich der Zustimmung aller im Saal sicher sein: „Ab und zu braucht man einen Arzt, einen Rechtsanwalt oder einen Ingenieur. Aber einen Landwirt braucht man 3-mal am Tag”, rief er den Absolventinnen und Absolventen sowie den zahlreichen Gästen zu, nicht ohne auch seinerseits die Entlaßschüler/-innen zu loben und die Innovationskraft der Richard-von-Weizsäcker-Schule hervorzuheben: Den Qualifikationskurs zum Thema ‚Umweltschutz- und Landschaftspflege mit dem Schwerpunkt Ökologischer Landbau‘ gab es heuer zum ersten Mal, und innovativ war auch das Team der Unterrichtenden aus Lehrern, Praktikern und Fachberatern.

Nach der Zeugnisausgabe wurden einzelne Absolventinnen und Absolventen mit einem Preis oder einer Belobigung für herausragende Leistungen geehrt: Eine Belobigung erhielten Tobias Brückmann aus Schwaigern, Thorben Hofmann aus Boxberg sowie Jeremy Watson aus Siegelsbach; ein Preis wurde Josia Gebhardt aus Bretzfeld zugesprochen sowie Jonas Oehler aus Cleebronn und Silas Pfoh aus Leingarten. Nach dem offiziellen Part wurde gefeiert, geplaudert und geplant, und Lehrer Hannes Saur hatte schon das nächste Schuljahr im Blick: Ein Informationsabend zur Berufsfachschule ‚Umweltschutz- und Landschaftspflege mit dem Schwerpunkt Ökologischer Landbau (BFQUL2)‘ sowie zur ‚Berufsfachschule für Zusatzqualifikationen von Nebenerwerbslandwirten BFQNL 2‘ wird im kommenden September stattfinden.

Foto (privat): Die Absolventinnen und Absolventen der Landwirtschaftlichen Berufsschule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern.

Foto (privat): Die Absolventinnen und Absolventen der Landwirtschaftlichen Berufsschule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern.

Foto (privat): Die Absolventinnen und Absolventen der Landwirtschaftlichen Berufsschule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern.